Das „Europa der Regionen“:
Entwicklungsunterschiede – Potentiale – Perspektiven

RegDispEU, Vorträge  /   /  By Thomas

Vortrag im Rahmen der Initiative „Doch Europa!“, Volkshochschule Weinheim, 19. Februar 2019, Weinheim

Kurzfassung

Das „Europa der Regionen“ ist die Bezeichnung für ein föderalistisches politisches Konzept, das die Bedeutung der Regionen innerhalb der EU-Mitgliedsländer in ihrer mentalitätsprägenden und identitätsstiftenden Rolle betont. Diese Perspektive lässt sich als Gegenentwurf zum „Europa der Vaterländer“ verstehen: die Nationalstaaten sind zur Lösung der großen Probleme zu klein und zur Lösung der kleinen Probleme zu groß. Eine dezidierte Regionalpolitik war seit Gründung der EWG ein Grundpfeiler der europäischen Einigung. Sie verfolgt das Ziel, den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt innerhalb der EU zu stärken und das Strukturgefälle zwischen den einzelnen Regionen zu verringern. Der Vortrag gibt einen Überblick über die regionalen Entwicklungsunterschiede in den Ländern der EU und stellt die regionalpolitischen Instrumente, die sich auch in unserer wirtschaftlich starken Region finanziell niederschlagen, vor. Über die Verknüpfung mit Wahl- und Abstimmungsergebnissen (z.B. Brexit-Referendum, norwegische EU-Beitrittsreferenden) ergeben sich Interpretationsansätze, die mögliche Entwicklungspfade der europäischen Integration aufzeigen.

Vortragsfolien

Weiterführende Links

Literatur

  • Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung (2017): Europas demografische Zukunft. Wie sich die Regionen nach einem Jahrzehnt der Krisen entwickeln, Berlin [https://www.berlin-institut.org/fileadmin/user_upload/Europas_demografische_Zukunft_2017/Europa_online.pdf]
  • BLOTEVOGEL, Hans Heinrich (Hg.) (1991): Europäische Regionen im Wandel. Strukturelle Erneuerung, Raumordnung und Regionalpolitik im Europa der Regionen. Duisburger Geographische Arbeiten 9, Dortmund
  • BRUNET, Roger (1989): Les Villes Européennes. Rapport pour la DATAR, Paris/Montpellier
  • COLE, John / COLE, Francis (1997): A geography of the European Union, London
  • CPMR (2018): Initial views on the post-2020 Cohesion Policy package, Rennes/Bruxelles [https://cpmr.org/wpdm-package/initial-views-from-the-cpmr-on-the-post-2020-cohesion-policy-package/?wpdmdl=17832&refresh=5c4dd22a1bf691548603946&ind=1528376050497]
  • Europäische Kommission, Generaldirektion Regionalpolitik und Kohäsion (1996): Erster Bericht über den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt 1996, Brüssel.
  • Europäische Kommission (1999a): Sechster Periodischer Bericht über die soziale und ökonomische Lage und Entwicklung der Regionen / Sixième rapport périodique sur la situation et l’évolution socio-économique des régions de l’Union européenne, Luxemburg [http://europa.eu.int/comm/regional_policy/sources/docoffic/official/reports/toc_de.htm bzw. toc_fr.htm]
  • Europäische Kommission (1999b): European Spatial Development Perspective – Towards Balanced and Sustainable Development of the Territory of the European Union, Luxemburg
  • Europäische Kommission (2001): Einheit Europas, Solidarität der Völker, Vielfalt der Regionen – Zweiter Bericht über den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt / Unité de l’Europe, solidarité des peuples, diversité des territoires – Deuxième rapport sur la cohésion économique et sociale, Luxemburg [http://europa.eu.int/comm/regional_policy/sources/docoffic/official/reports/
    contentpdf_de.htm bzw. contentpdf_fr.htm]
  • Europäische Kommission (2002): Erster Zwischenbericht über den wirtschaftlichen und sozialen Zusammenhalt / 1er rapport d’étape sur la cohésion, Luxemburg [http://europa.eu.int/comm/regional_policy/sources/docoffic/official/reports/interim1_de.htm bzw. interim1_fr.htm]
  • Europäische Kommission, Generaldirektion Energie und Verkehr (2005): Transeuropäisches Verkehrsnetz, TEN-V – vorrangige Achsen und Projekte 2005, Luxemburg [http://ec.europa.eu/ten/transport/projects/doc/2005_ten_t_de.pdf]
  • Europäische Kommission (2017): Meine Region, mein Europa, unsere Zukunft: Siebter Bericht über den wirtschaftlichen, sozialen und territorialen Zusammenhalt, Luxemburg [https://ec.europa.eu/regional_policy/de/information/publications/communications/2017/my-region-my-europe-our-future-the-seventh-report-on-economic-social-and-territorial-cohesion]
  • Europäische Union, Ausschuss der Regionen (2000): Ein Europa der Regionen und Städte. Strategien und Perspektiven für die EU-Erweiterung, Brüssel [https://publications.europa.eu/en/publication-detail/-/publication/241fd5bf-bc0c-4471-bbb3-9aee906fb5f3/language-de/format-PDF/source-86057077]
  • Europäische Union, Ausschuss der Regionen (2000): Ein Europa der Regionen und Städte. Strategien und Perspektiven für die EU-Erweiterung, Teil II: Bulgarien, Lettland, Litauen, Malta, Rumänien, Slowakei und Türkei, Brüssel [https://publications.europa.eu/en/publication-detail/-/publication/2314a969-fccd-47de-adda-455ba5400583/language-de/format-PDF/source-86057068]
  • EUROSTAT, Statistisches Amt der Europäischen Gemeinschaften (2018): Regionen: Statistisches Jahrbuch 2018, Luxemburg [https://ec.europa.eu/eurostat/web/products-statistical-books/-/KS-HA-18-001]
  • FOURASTIÉ, Jean (1954): Die große Hoffnung des 20. Jahrhunderts, Köln („Le grand espoir du XXême siècle“. Paris, 1952)
  • GANS, Paul (1992): Regionale Disparitäten in der EG. Geographische Rundschau 44 (12), 691-698
  • GEBHARDT, Hans / GLASER, Rüdiger / LENTZ, Sebastian (Hg.) (2013): Europa – eine Geographie. Berlin, Heidelberg: Springer
  • HILPOLD, Peter / STEINMAIR, Walter / PERATHONER, Christoph (Hg.) (2016): Europa der Regionen. Berlin, Heidelberg: Springer
  • OTT, Thomas (1993): GIS in der Anthropogeographie. Regionale Disparitäten und Städtesystem in Europa. Materialien zur Geographie 22, Mannheim: Geographisches Institut
  • OTT, Thomas (1995): Die Stellung der norwegischen Provinzen in einem Europa der Regionen. Petermanns Geographische Mitteilungen 139 (1), 15-30
  • OTT, Thomas (2003): Das Europa der Regionen. Deuframat – Deutschland und Frankreich auf dem Weg in ein neues Europa – Materialien für den Geschichts- und Geographieunterricht, Braunschweig/Marburg: Georg-Eckert-Institut für internationale Schulbuchforschung
  • RITTER, Wigand / RUPPERT, Rasso (1996): Wirtschaftsgeographie der Europäischen Union, Nürnberg
  • SCHÄTZL, Ludwig (Hg.) (1993): Wirtschaftsgeographie der Europäischen Gemeinschaft, Paderborn

 

One Comment
 
  1. Brand Siegbert 20. Februar 2019 at 14:49

    Sehr geehrter Herr Dr. Ott

    Ihr Vortrag in Weinheim hat mir mit seiner enormen Fülle von Material eine gute Grundlage für weitere Analysen gegeben. In der Ankündigung des Vortrags war von „Das „Europa der Regionen“ ist die Bezeichnung für ein föderalistisches politisches Konzept, das die Bedeutung der Regionen innerhalb der EU-Mitgliedsländer in ihrer mentalitätsprägenden und identitätsstiftenden Rolle betont. “

    Nach meinem Verständnis sind die NUTS-Regionen aus statistisch-verwaltungstechnischen Erwägungen entstanden. Für die Akzeptanz durch die europäischen Bürger wäre m.E. die Gliederung nach mentalitätsprägenden und identitätsstiftenden Erwägungen vorteilhafter.

    a) Kennen Sie Karten/Informationen einer derartigen Regionalaufteilung Europas?
    b) Sind diese beiden Ansätze vereinbar?

    Danke für eine kurze Antwort.
    Dr. Siegbert Brand
    (Pulse of Europe – Speyer)

Leave a Reply